Das war der Wiener Rotkreuz Ball 2018
Wien trifft Schweden

Wiener Rotkreuz Ball 2018: Wien traf Schweden im Wiener Rathaus

Bereits zum achten Mal fand der Wiener Rotkreuz Ball statt. „In 80 Bällen um die Welt“ – so das länderverbindende Motto des Balles, der sich in den vergangenen Jahren zu einem Highlight der Wiener Ballsaison entwickelt hat. In diesem Jahr hieß es „Wien trifft Schweden“. In den Festsälen des Wiener Rathauses war auch heuer der weltumspannende Gedanke des Helfens präsent und der Erlös der Ballnacht kommt den Kinderprojekten des Wiener Jugendrotkreuzes zugute. 

Prominente Unterstützung

Wagnersängerin Nina Adlon und Staatsopernbariton Clemens Unterreiner sind die Botschafter. Durch den Ball führte die gebürtige Schwedin und Schauspielerin Maria Köstlinger. Die Darbietungen der Künstlerinnen und Künstler führten in den hohen Norden, in die Heimat von Pippi Langstrumpf und ABBA, in das Land der Mitternachtssonne und des Nordlichts. Die einstige Darstellerin von Pippi Langstrumpf Inger Nilsson verzauberte auch in dieser Nacht das Publikum. Wer an Schweden denkt, denkt auch an den Nobelpreis: KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen arbeiteten mit Unterstützung des Nobelpreismuseums Stockholm und unter der Leitung von Stardesigner Nhut La Hong gemeinsam mit KünstlerInnen der Modeschule Siebeneichengasse und SITAM an einem einmaligen Kunstprojekt, das erstmals beim Ball im Nobelcafé zu sehen war.

Bei der festlichen Eröffnung wurde das Jungdamen- und Herrenkomitee der Tanzschule Elmayer vom Ballorchester Wolfgang und Prof. Helmut Steubl begleitet.

 

Danach folgte ein eindrucksvolles Show-Programm unter der Mitwirkung von internationalen Stargästen: Songcontest-Medley mit Ramesh Nair, Sophisticated Showstars und Indeed Unique; Live on stage die Eurovision Song Contest-Gewinnerin LOREEN mit ihrem Superhit "EUPHORIA" und  THE REAL ABBA Tribute heizten im Wappensaal so richtig ein mit Mamma Mia, Super Trouper, Dancing Queen und Gimme! Gimme! Gimme!

 

Fotos: