KÜNSTLER*INNEN 2022

Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Künstler*innen, die sich zugunsten der Projekte "Kompetenzzentrum.Mobbing" und "Hilfe für Familien in Wien" in den Dienst der guten Sache stellen.

Unsere Moderator*Innen

Proschat MADANI

Die gebürtige Iranerin zog Anfang der 70er Jahre mit ihrer Mutter nach Wien, wo sie mit Unterbrechungen seitdem lebt.
In den Anfängen Ihrer Karriere war sie auf den Theaterbühnen Österreichs, unter anderem am Tiroler Landestheater Innsbruck, dem Schauspielhaus Graz, dem Theater Drachengasse, dem Volkstheater Wien und dem Theater in der Josefstadt zu Hause. Seit Anfang der 2002 steht sie ausschließlich vor der Kamera. Im Kino war sie unter anderem in „Indien“, „Im Winter ein Jahr“ , „Salami Aleikum“, „Bad Fucking“ und „Die Mamba“  zu sehen, demnächst ist sie in „Cuckoo“ einem deutsch-amerikanischen Horrofilm an der Seite von Hunter Shafer und Dan Stevens zu bewundern.
Sie übernahm Gastrollen in diversen Fernsehserien wie „Cop Stories“, „SOKO Kitzbühel“, „SOKO Wien“, „Mordkommission Istanbul“, „Typisch Sophie“ u.v.m. Auch trat sie immer wieder im Tatort auf.
Einem breitem Publikum wurde sie vor allem als Psychologin Tanja Haffner in „Der letzte Bulle“,  als ORF-Generaldirektorin Tilia Konstantin,  in „Walking on Sunshine“ oder als Rechtsanwältin Dr. Tina Mossaheb in „Vorstadtweiber“ bekannt.
Der Film „Salami Aleikum“ wurde mit dem Preis der deutschen Filmkritik, „Der letzte Bulle“ mit dem deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Für ihre Rolle der Tilia Konstantin in „Walking on Sunshine“ erhielt sie die Romy in der Kategorie „Beliebteste Schauspielerin in einer Serie“.
In ihrem Buch „Suche Heimat, biete Verwirrung: Mein persisch-deutsch-österreichisches Leben“, das 2013 erschien, beschreibt sie das Suchen und Finden der Heimat – in sich selbst.
 
Wir freuen uns sehr, Frau Madani als Moderatorin gewonnen zu haben!


Rudi Roubinek

Rudi Roubinek, Jg. 1969, studierte Politikwissenschaft und Publizistik fast fertig und stolperte 1995 durch Zufall in die Fernsehbranche. Den Beruf lernte er im und außerhalb des ORF von der Pike auf: Programmhelfer, Inspizient, Redaktionsassistent, Aufnahmeleiter, Redakteur, Gestalter, Autor, Regisseur.

Er schrieb und gestaltete zahlreiche ORF-Formate im Unterhaltungs- wie im Kulturbereich.

Seit 2007 ist Roubinek - als Darsteller Autodidakt - regelmäßig in verschiedensten TV-Formaten zu sehen, allen voran in „Wir sind Kaiser“ (wo er auch Hauptautor ist), „Was gibt es Neues?“, „Bist Du Deppert!“, „auto-revue-tv“„Vurschrift is‘ Vurschrift“ sowie als Gast in zahlreichen anderen Sendungen auf praktisch allen österreichischen TV-Sendern. Seit 2020 ist Roubinek regelmäßig für den ORF NÖ tätig, er moderiert die Rubriken „Sommertour“ und „Aufgespürt“ im Rahmen von "Niederösterreich heute".

Seit mehr als 20 Jahren gestaltet und/oder moderiert Roubinek alle möglichen PR-Events für Firmenkunden wie für öffentliche Institutionen.

Auf der Bühne stand Roubinek immer wieder seit 2006 im „Wiener Rabenhoftheater“, 2015 gab er in der „Fledermaus“ von Johann Strauß (Regie: Alexandra Liedtke) den Frosch auf der „Bühne Baden“, 2019 spielte er im Rahmen der "Sommernachtskomödie Rosenburg" Kaiser Joseph II. in "Amadeus" (Regie: Marcus Ganser).

Auszeichnungen:

„ROMY“ (großer österreichischer Fernsehpreis)

  • 2008 (beste Programmidee, Wir sind Kaiser)
  • 2010 (beliebtester Comedian)

  • 2016 (beste Programmidee, Bist Du deppert!)

„Der Journalist“ (österreichische Fachzeitschrift)

  • 2016, Sonderpreis für Innovation, Bist Du deppert! 

„Österreichischer Kabarettpreis“

  • 2017 Publikumspreis für „Wir sind Kaiser“

Wir freuen uns sehr, Herrn Roubinek als Moderator gewonnen zu haben!


Auf der Bühne


STEFANIE KOCK

Die Sängerin und Schauspielerin erhielt ihre künstlerische Ausbildung am Wiener Max-Reinhardt- Seminar, u. a. bei Klaus Maria Brandauer und Samy Molcho. Es folgte ein Vollstipendium für Musical an der Stella R1-Academy in Hamburg. Ihre Bühnenengagements führten die junge Künstlerin ans Deutsche Schauspielhaus Hamburg, Thalia-Theater, Ernst-Deutsch-Theater, Schmidt's Tivoli, an die Hamburger Kammerspiele sowie das Berliner Ensemble.

Stefanie war und ist Solistin zahlreicher Musicalproduktionen, darunter „Ludwig hoch zwei“,

„Daisys König - ein Moshammer-Musical“, „Falco meets Amadeus“, „Das Mädchen Rosemarie“,

„Falco - Das Musical“, „Die Päpstin“ sowie Ralph Siegels „Zeppelin“.

Mit erfolgreichen Musical-Compilationshows, darunter „Die Nacht der Musicals“, „Dreams of Musical“ und „Best of Musicals“ tourte Stefanie durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Im TV war sie in mehreren Episodenhauptrollen zu erleben und als Leadsängerin der norddeutschen Gruppe „Speelwark“ regelmäßig in bekannten Fernseh-Showformaten zu Gast.

Zusammen mit Alexander Kerbst gründete Stefanie das Musik-Comedy-Duo „Kerbst und Kock“. Stefanie ist auch Autorin. In ihrem Erstlingsroman „Single sucht Cover“ wirft sie einen amüsanten Blick auf das Showbusiness. Zusammen mit Alexander Kerbst schrieb sie das Buch zu „Falco – Das Musical“. www.stefanie-kock.de

www.falcomusical.com

www.kerbstundkock.de


DAMENSPITZ

ist ein Floridsdorfer Musikduo (gegründet 2012), das Chansons, witzige, nachdenkliche und gesellschaftskritische Lieder höchst charmant und überzeugend zum Besten gibt. In den Anfangsjahren haben, Andrea Schlor und Saskia Fanta, 4 Singles veröffentlicht.

2019 begann ihre Zusammenarbeit mit dem Schriftsteller Gerhard Blaboll, der sie seither mit Texten versorgt, die von Andrea Schlor vertont werden. 

2020 wurden sie gemeinsam mit Gerhard Blaboll beauftragt, eine offizielle Hymne für Floridsdorf zu schreiben, 2021 erschien ihr Debütalbum mit dem Namen „Die Straße meines Lebens“ und im Oktober wurde die CD „Floridsdorf“, eine liebevolle Hommage auf ihren Heimatbezirk, in Kooperation mit Musikerfreunden im Rahmen des Floridsdorfer Kulturherbstes, präsentiert.

In Zusammenarbeit mit dem Ensemble „Wien International“, rund um den Pianisten und Komponisten Kuno Trientbacher sind weitere CDs erschienen:

„Stolz auf Ottakring“ und „A scheene Gschicht“.

Auch bei den Alben „Kraut und Ruabn 3+4“, die im Oktober 2022 präsentiert werden, wirkte das Duo Damenspitz mit.

Am 30.09. und 01.10.2022 feiert Damenspitz ihr 10-Jähriges Jubiläum im Theater Center Forum.

2023 wird ein neues Album von Damenspitz erscheinen, worauf auch die neue Queer-Hymne „So wie ich bin, so ist es gut“, zu hören sein wird.

Des weiteren hat das Duo auch einen Kulturverein gegründet 

https://www.echt21.at/

 


Susanne Marik

In Wien geboren, begann Susanne Marik ihre künstlerische Laufbahn bereits im Alter von sechs Jahren im Kinderchor des Konservatoriums der Stadt Wien und im Kinderballett der Wiener Volksoper. Mit 12 spielte sie an der Wiener Kammeroper die Rolle der FLORA in Benjamin Brittens THE TURN OF THE SCREW.
Nach der Matura am Wiener Musikgymnasium wurde sie am Konservatorium der Stadt Wien in den Sparten Gesang, Tanz, Schauspiel ausgebildet und schloss mit dem Diplom ab.
Ihre ersten Engagements führten sie an das Grazer Opernhaus, wo sie als Solistin den Musicals CHICAGO, CABARET, ANATEVKA und SORBAS zu sehen war.
Die folgenden 14 Jahre lebte und arbeitete Susanne Marik als Musicaldarstellerin fast ausschließlich in Deutschland und in der Schweiz. Die wichtigsten Stationen waren: GREASE an der Alten Oper Frankfurt im Musicaltheater Zürich und am Capitoltheater Düsseldorf, SUNSET BOULEVARD am Rhein-Main Theater Wiesbaden, MACK AND MABEL am Staatstheater Karlsruhe, und schließlich die weibliche Hauptrolle in THE KING AND I unter anderem im Wiener Ronacher und in der Wiener Stadthalle.
Sie moderierte zahlreiche Johann Strauß – und Giuseppe Verdi Galas der K&K Philharmoniker in Zusammenarbeit mit Prof. Herbert Prikopa unter anderem in der Hamburger Laeisz Halle, im Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin und am Gewandhaus in Leipzig.
Seit 2005 ist sie beim Leharfestival Bad Ischl u.a. als Moderatorin der Werkseinführungen für das Publikum und für die Betreuung der Ehrengäste unter Vertrag.
Bei der Produktion der Wiener Festwochen PHAEDRA von Hans Werner Henze wurde sie als Schauspieldouble der PHAEDRA an das Theater an der Wien verpflichtet.
Seit vielen Jahren widmet sie sich nun ihrer eigentlichen Leidenschaft- der Kleinkunst! Gemeinsam mit Béla Fischer und Gerald Szyszkowitz entstanden seither verschiedene Programme:
FIAKERMILLI, Erinnerungen an den Liebling von Wien
ACH, SIE SIND MIR SO BEKANNT, Rendezvous mit Hermann Leopoldi
FRAUEN SIND KEINE ENGEL, Die Stars der UFA
WENN SICH ALLES DREHT, Das Karussell der Chansons von Hildegard Knef bis Michael Heltau
HOPPLA, JETZT KOMM ICH, Die Schlager der 20er und 30er Jahre
Diese werden seither regelmäßig an verschiedenen Theatern gespielt. Unter anderem in der Bühne Baden, im Foyer der Wiener Volksoper, beim Lehatfestival Bad Ischl und in zahlreichen Kleinkunstbühnen in Wien und Bad Ischl.


Prof. Dkfm. Thomas Schäfer-Elmayer

Wir freuen uns sehr, dass Prof. Dkfm. Thomas Schäfer-Elmayer abermals die Choreographie, Einstudierung und Leitung der Eröffnungpolonaisen, der Walzrformation und der Publikumsquadrille übernommen hat. Prof. Elmayer steht seit Anbeginn des Wiener Rotkreuz Balls unserer caritativen Einrichtung zur Verfügung und unterstützt uns als Konsul in der Öffentlichkeit. Die Tanzschule Elmayer steht für Tradition und Etikette. Nur wenige Unternehmen konnten sich so deutlich und über Jahrzehnte hinweg erfolgreich vom Wettbewerb abheben und ein Image allerhöchster Qualität im Publikumsbewusstsein prägen, wie die Tanzschule Elmayer. Prof. Dkfm. Thomas Schäfer-Elmayer ist neben seiner Tätigkeit als Trainer weiterhin selbst als Unternehmer tätig und auch in neuen Marktsegmenten (Tourismus, Personalentwicklung, Beratung) aktiv, um sein einzigartiges Erfolgskonzept und Know How allen Interessierten zugänglich zu machen.

www.elmayer.at




HINTER DEN KULISSEN


Daniel Feik

Der junge Künstler komponierte die Hymne "Mut zur Menschlichkeit" für das Österreichische Rote Kreuz, welche am 15. November 2013 im Wiener Rathaus vorgestellt wurde und seither traditionell des Wiener Rotkreuz Ball eröffnet. Auch der Flaggenmarsch, zu dem die Fahne des Roten Kreuzes mit den freiwilligen MitarbeiterInnen in den Festsaal einmarschiert, stammt aus seiner Feder.

Daniel Feik studierte bis 2005 am Konservatorium Wien klassisches Ballett und Modernen Tanz. Es folgte bis 2009 ein Musiktheater-Studium (ebenfalls am KWPU), bevor er 2010 nach München ging, um Filmmusik-Komposition (ADP) zu studieren. 2013 schloss er sein Studium ab und arbeitet seither als freischaffender Künstler für diverse Bühnen und Orchester.

Daniel Feik schreibt Orchester-, Musiktheater-, sowie Sprechtheater-Stücke und Chansons. Sein Stück Märchenstunde wurde unter anderem am Wiener Theater Ronacher gezeigt. Sein Orchesterwerk Sucht aus dem Zyklus Fünf andere Sinne wurde zuletzt in der Wiener Residenz Zögenitz aufgeführt


KunstModeDesign Herbststraße

Dass Kreativität auch vor Ballkrönchen keine Grenzen kennt, beweisen die SchülerInnen bei einem Wokshop mit Stardesigner und Konsul des Wiener Roten Kreuzes, Nhut La Hong.

Durch die Kooperation mit dem Wiener Rotkreuz Ball und damit verbunden der spannenden und zugleich inspirativen Unterstützung von Nhut La Hong, haben beim diesjährigen Projekt Schülerinnen und Schüler der Fachschule für Handel und kreative Fertigungstechnik, die Herausforderung die Grenzen der klassischen Gestaltung zu überschreiten, sowie die Wandelbarkeit der Form in der Zusammenführung unserer kulturellen Traditionen zu erproben und in modernes Design zu transferieren.

Auf Basis der seit über 140 Jahren bestehenden künstlerischen und textilen Tradition der Schule wird die Wandelbarkeit des Designs täglich erprobt. Die gezielte Schulung des kreativen Potenzials und die Förderung der Innovationskraft stehen permanent im Fokus und sind somit Kern der Herausforderung des Arbeitens an der renommierten österreichischen Kunst- und Modeschule.

Dabei engagieren sich Schülerinnen, Schüler und Studierende seit Jahrzehnten ehrenamtlich für Events und Veranstaltungen, wo deren handwerkliches und designspezifisches Können bestmöglich Anwendung findet und der Reinerlös einem guten Zweck zugeführt wird.


 

 

CHOSN aka DJ L. ROCK

Johannes Willrader - DJ aus Leidenschaft seit Mitte der 1990er Jahre. Bekannt auch unter dem Synonym CHOSN aka DJ L. Rock sorgt er mit seinem individuell angepassten und extrem energetischen Musikmix bei hippen Events und exklusiven Veranstaltungen europaweit für Furore und allerbeste Stimmung auf seinen Tanzflächen.

Genres

  • Lounge
  • Hits
  • House
  • Party Classics